TC Landau in aufsteigender Form

 

 

 

Die Mannschaften des TC Landau zeigten am vergangenen Wochenende eine aufsteigende Form. Während die Herren 50 eine knappe Niederlage einstecken mussten, sicherten sich die Damen 30 den ersten Punkt. Der Herrenmannschaft gelangen mit großem Einsatz knappe Ergebnisse gegen einen starken Gegner.

 

 

 

Die Damen 30 des TC Landau traten am vergangenen Samstag zum Derby beim TC Zeholfing/Frammering an. Bei bestem Tenniswetter konnte Jacqueline Wallinger ihr Spiel dank einer guten kämpferischen Leistung gewinnen. Abermals überzeugen konnte auch Carolin Gutzeit, die bereits ihren zweiten Einzelsieg feierte. Sabine Alt und Stefanie Haslböck mussten ihre Spiele leider abgeben. Im Doppel sprangen dann Monika Hopf und Bettina Schenk ein, die jedoch nicht erfolgreich waren. Zum 3:3 Endstand kam es dann durch eine Aufgabe des TC Zeholfing/Frammering.

 

Die Ergebnisse: Stefanie Kriegl – Stefanie Haslböck 6:3/6:1, Claudia Wagatha – Jacqueline Wallinger 3:6/5:7, Michaela Irlbeck – Carolin Gutzeit 3:6/2:6, Corinna Kurz – Sabine Alt 6:0/6:0, Wagatha/Irlbeck (w.o.) – Haslböck/Wallinger, Kriegl/Kurz – Hopf/Schenk 6:1, 6:2

 

Nach einer kurzen Pause steht für die Damen 30 am 11.07. und 18.07. noch die Rückrunde mit zwei Spielen auf der heimischen Anlage auf dem Programm.

 

 

 

Die Herrenmannschaft traf im zweiten Saisonspiel auf den TC Plattling. Auf bestens präparierten Plätzen und bei schwülheißen Temperaturen zeigten alle eine starke kämpferische Leistung gegen einen gut aufgestellten Gegner. Elias Schinköthe zeigte sich nervenstark und konnte sein Einzel im Matchtiebreak für sich entschieden. Die weiteren Einzel gingen nach teilweise hartem Kampf an den Gast. Besonders ärgerlich verlief der Spieltag für Lennart Müller, der zunächst gegen den 3 Leistungsklassen besser eingestuften Sebastian Vogt das Einzel im Matchtiebreak verlor und sich dann auch im Doppel zusammen mit Partner Markus Seidelhuber im Matchtiebreak denkbar knapp geschlagen geben musste. Somit unterlag man insgesamt mit 1:5.
Die Ergebnisse: Seidelhuber Markus – Peters Simon 0:6/0:6; Müller Lennart – Vogt Sebastian 6:1/5:7/2:10; Ritter Christoph – Peters Andreas 2:6/5:7; Schinköthe Elias – Weber Fabian 6:2/5:7/10:5; Seidelhuber/Müller – Vogt/Peters A. 6:4/6:7/9:11; Ritter/Schinköthe – Peters S./Saller Maximilian 1:6/2:6

 

Am 12.07.2020 muss die Herrenmannschaft beim TC Reisbach antreten und hofft dort in Bestbesetzung auf den ersten Saisonsieg.

 

Die Herren 50 waren zu Gast beim TSV Rottenburg. Obwohl man auf dem Papier eher als Außenseiter einzuschätzen war, da der Gegner deutlich stärkere Leistungsklassen aufweisen konnte, überzeugten die Landauer durch eine beeindruckende Mannschaftsleistung. Mario Müller präsentierte sich wiederum in Topform und gewann somit. Nach einer überzeugenden Vorstellung konnte auch Armin Schrettenbrunner sein Einzel nach einem spannenden Match-Tiebreak für sich entscheiden. Den dritten Sieg holte sich Thomas Körner, der ein großer Gewinn für den TC Landau ist. Die Entscheidung musste also im Doppel fallen. Hier konnte wiederum Mario Müller mit seinem Partner Hans Zellner für die Landauer Punkten. So verlor das Team denkbar knapp mit 4:5 beim Tabellenführer. Der TSV Rottenburg zeigte sich als toller Gastgeber und so war es für alle Beteiligten ein gelungener Tennisnachmittag.

 

Die Ergebnisse: Eduard Hofmeister – Jurek Hreczuch 7:5/6:4, Maximilian Pritscher – Mario Müller 3:6/1:6, Bernhard Mundani – Armin Schrettenbrunner 6:3/4:6/8:10, Volker Schairer – Hans Zellner 6:3/6:3, Johann Wendl – Thomas Körner 4:6/2:6, Harald Hübner – Rupert Rebl 6:1/6:1, Hofmeister/Pritscher – Hreczuch/Körner 6:0/6:3, Mundani/Schairer – Müller/Zellner 3:6/4:6, Wendl/Hübner – Schrettenbrunner/Rebl 6:1/6:2

 

Nach dieser tollen Leistung freut man sich schon auf die nächste Begegnung am 04.07. bei der TeG Neustadt-Pförring II.